K19 Workshop "Spinnen ohne Loszulassen"

24,00 €
inkl. MwSt.
3 auf Lager

Beschreibung

Nicht im Flug und nicht unterstützt - Spinnen mit Spindeln, die in der Hand gehalten werden


Kurszeiten:

Freitag, 04.10.24: 9 - 12 Uhr


Kursort:

Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg

Hesselbergstraße 26, 91726 Gerolfingen


Stornofrist: AGB und Stornobedingungen


Beschreibung des Kurses:

In diesem Kurs zeige ich dir meine liebste Art zu spinnen - nicht im Flug, aber auch nicht unterstützt. Die Spindeln dafür haben einen Wechselwirtel und eine Spiralkerbe statt einer "normalen" Kerbe oder eines Hakens an der Spitze. Bei dieser Technik bleibt die Spindel immer in deiner Hand und du kannst fluffige, leichte und warme Garne spinnen.

Wenn du schon mal im langen Auszug gesponnen hast und vielleicht sogar schon mit einer unterstützten Spindel umgehen kannst, dann wird dir diese Technik besonders leichtfallen. Wenn nicht - keine Sorge, ich zeige alles Schritt für Schritt und wir haben genug Zeit zum Üben. Du bekommst außerdem ein Skript mit den wichtigsten Kursinhalten, Bezugsquellen und Referenzen zum Nachschlagen.


Material vom Teilnehmer:

Spindeln:

Für diesen Kurs brauchst du eine Wechselwirtelspindel (inklusive Wirtel) mit einer Spiralkerbe an der Spitze sowie einen entsprechenden passenden Wechselwirtel. Du kannst sie bei mir im Kurs vor Ort kaufen oder dir dein Lieblingsmodell selbst besorgen. Wenn du eine eigene Spindel kaufst, dann kontaktiere mich bitte vor dem Kurs, damit wir das besprechen.

Kaufen kannst du solche Spindeln z. B. bei NiddyNoddy UK oder bei Katrin Kania (pallia.de). Achte darauf, als Kaufoption die lange Spiralkerbe in Z-Richtung auszuwählen.

Es gibt auch andere Spindeln mit Spiralgrube, die ähnlich funktionieren wie die Spindelstäbe. Du findest sie im Netz z. B. als französische oder portugiesische Spindeln. Sie sind größer und schwerer als die Spindelstäbe und haben keinen separaten Wirtel. Manchmal findet man sie gebraucht auf Etsy, oder als Replikation. Eine französische Spindel findest du ebenfalls bei Neil von NiddyNoddy UK.

Alternativ können wir auch mit Wechselwirtelspindeln arbeiten, die glatt sind oder eine „normale“ Kerbe haben. Allerdings ist die Technik hier etwas anders. Solltest Du Dich für einen solchen Spindelstab entscheiden, empfehle ich einen mit Kerbe. Mein Schwerpunkt im Kurs wird auf den Spindeln mit der Spiralkerbe liegen.

Bei Wollschaaarf gibt es sehr große Spindelstäbe, allerdings ohne Wirtel. Den könntest Du Dir aus Fimo machen.


Material vom Kursleiter:

Du bekommst im Kurs ein Materialpaket mit

  • einer Spindel mit Spiralkerbe
    einem Wirtel und
    zwei verschiedenen Fasern.

Das Paket wird ca. 25 Euro kosten. Bitte kontaktiere mich vor dem Kurs, wenn Du Deine eigene Spindel und Fasern mitbringen möchtest und das Materialpaket nicht brauchst.


Kursdauer: 3 Stunden


Teilnehmerzahl: 12


Kursleiterin: Kathrin Toepffer

Vor fast 10 Jahren wollte ich nur mal probieren, wie das mit dem Spinnen geht und kaufte mir eine Handspindel. Aus "nur mal probieren" wurde eine ausgewachsene Leidenschaft, die sogar das Stricken in die Ecke drängte. Obwohl mittlerweile auch zwei Spinnräder bei mir wohnen, spinne ich immer noch am liebsten mit Spindeln (von denen ich mittlerweile eine kleine Sammlung habe). Ich experimentiere mit verschiedenen Fasern und Techniken und berichte seit 2021 unter https://faserexperimente.de über alle meine wolligen Erfahrungen und Erkenntnisse.

Wenn du noch Fragen zum Kurs hast, schreib mir gerne eine email an:

hello@faserexperimente.de