Kurs "Mittelalterlich spinnen mit Handspindel und Rocken"

16,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Nicht auf Lager

Beschreibung


Kurszeiten:

Montag 03.10.22: 9-11 Uhr


Kursort:

Stiftung Christliches Gästezentrum Westerwald

Heimstraße 49, 56479 Rehe


Stornofrist: AGBs und Stornobedingungen


Beschreibung des Kurses:

Im Gegensatz zum heute üblichen Handspindelspinnen wurde im Mittelalter eine andere Technik verwendet - das Spinnen mit dem Rocken als zusätzlichem Hilfsmittel. Diese Technik lässt sich anhand von Bildquellen und ethnographischen Parallelen rekonstruieren und besticht nicht nur durch ihre Eleganz - es ist auch eine verblüffend schnelle Spinntechnik.

Im Kurs wird gezeigt, wie Fasern auf einen Rocken aufgebunden werden können. Danach erlernen die Teilnehmer:innen das Rockenspinnen mit Handspindeln, die nach archäologischen Vorbildern gefertigt sind. Eine wunderbare Gelegenheit, historisch korrektes Handspinnen kennenzulernen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!


Material vom Kursleiter:

Rocken und Handspindeln, gefertigt nach archäologischen Funden, stehen für die Dauer des Kurses zur Verfügung und können auf Wunsch auch gekauft werden.


Kursdauer: 2 Stunden


Teilnehmerzahl: 12


Kursleiterin: Katrin Kania


Dr. Katrin Kania ist promovierte Mittelalterarchäologin und beschäftigt sich mit historischen Textiltechniken - denn die Frage "Wie wurde das damals gemacht?" läßt sie nicht los...
Schwerpunkte ihrer Arbeit sind historische Spinntechniken, Brettchenweberei und Schneiderei des Mittelalters. Dazu zeigt und unterrichtet sie noch verschiedene weitere Techniken wie Schlaufenflechten, die Herstellung von Haarnetzen, Sticktechniken und einiges mehr. Katrin arbeitet als freiberufliche Textilarchäologin. Sie fertigt Rekonstruktionen von Textilien für Museen an, hält Kurse und bietet eine Auswahl an Material und Werkzeug für historische Textiltechniken auf Messen und in ihrem Online-Shop an.